Weitere Infos für Professional-Sim-Pilots

Singapore Airlines stellte die A380 als erste Fluggesellschaft in DienstHallo und willkommen bei der OFS, der Open Flight School oder Offenen Flugschule. 

Wir haben absichtlich unterschiedliche Einstiegsseiten geschaffen: eine für Anfänger und Gelegenheitsspieler und eine für professionelle Sim-Piloten. Was verstehen wir eigentlich unter Professional-Sim-Pilots? Das war die erste Frage, die mir in den Sinn kam. Ich versuche, das näher zu erklären:

Einige Aspekte der Flugsimulationen erfordern ein gewisses Maß an zeitlichem Einsatz, um sie zu erlernen. Jemand, der nur gelegentlich Zeit und/oder Lust hat, Simulationen zu spielen, wird diese Bereiche meiden. Darunter fallen strikte Funkdisziplin, realistische Prozeduren und eine umfangreiche (strategische) Flug- und Einsatzplanung.

Eine Person, die wir als Professional-Sim-Pilot bezeichnen, reizt eben genau diese Komplexität und Herausforderung. Er oder sie ist bereit, auch größere Mengen an "trockener" Theorie zu lernen, bevor es an die Praxis geht.

In den Reihen der professional-Sim-Pilots gibt es aber leider auch einige, die Gelegenheitsspielern gegenüber eine abfällige Haltung an den Tag legen. Ich möchte jeden bitten zu bedenken, dass man selbst auch mal Anfänger war. Wer einem Gelegenheitsspieler hilft, die ersten Flugstunden erfolgreich zu absolvieren, hilft eine Community-Basis zu bilden. Vielleicht weckt es das Interesse, mehr zu wissen und lernen zu wollen.

Jeder Pilot, der gelegentlich DCS, X-Plane oder IL-2 spielt, ist eine Bereicherung, zumindest wenn er sich an gewisse Grundregeln hält, so dass er seine Mitspieler nicht behindert oder gar schädigt. Genau das wollen wir mit den Kursen in der Basic-Line vermitteln. 

Wir bitten unsere erfahrenen Piloten, Anfängern gegenüber immer hilfsbereit und tolerant zu sein. Uns selbst erfüllt es mit Freude, wenn ein unerfahrener Pilot durch unsere Hilfe den ersten Start und die erste Landung erfolgreich absolviert hat. Dies ist der Grund, warum diese Webseite entstanden ist. Und jeder, der seine Erfahrung einbringen möchte, ist herzlich eingeladen, bei der OFS mitzuwirken.

In diesem Sinne hoffen wir, dass auch erfahrene virtuelle Piloten das Potenzial der OFS erkennen und für sich selbst das ein oder andere dazulernen oder ihr Wissen an interessierte Piloten weitergeben.

Bitte bedenke, dass ein Großteil der derzeitigen Kurse für Anfänger und fortgeschrittene Piloten gedacht ist, das gesamte Layout der Website und viele Beschreibungen (vor allen in den Basiskursen) richten sich eher an Anfänger.

Unser Ziel ist es, ein möglichst breites Publikum mit dieser Webseite anzusprechen. Die Erwartungen und die Bedürfnisse, die ein erfahrener Sim-Pilot und ein Anfänger bzw. Gelegenheitsspieler an eine virtuelle Flugschule wie die OFS haben, sind aber sehr unterschiedlich.

Es gibt viele Sim-Piloten wie du, die in ihrem Hobby möglichst nah an die Realität herankommen wollen. Diese erwarten sehr ausführliche und korrekte Detailinformationen. Sie sind bereit, große Mengen an Theorie zu pauken, bevor sie mit den praktischen Übungen beginnen. So wird es beim richtigen Flugtraining ja auch gemacht: erst lernen, dann fliegen. Dort hängt ja auch das Leben des Piloten davon ab, ob er alles richtig macht.

Andere sind eher auf Spass und Nervenkitzel aus. Sie wollen möglichst schnell in die Luft ohne viel Drumherum.

Beides ist für uns vollkommen in Ordnung!

F-15E beim Ausstoß von Flares über AfghanistanFür diese Flugschule bedeutet es aber einen großen Spagat.

Wenn wir gleich auf den Einstiegsseiten viele Informationen anbieten und mit Details und Fachbegriffen anfangen, sind die erfahrenen Piloten auf den ersten Blick zufrieden und finden, was sie suchen, aber Anfänger werden eventuell abgeschreckt, bevor sie anfangen, sich überhaupt näher damit zu beschäftigen.

Und wenn wir auf den ersten Blick nur sehr oberflächliche und damit einfache Kurse anbieten, haben möglicherweise erfahrene Piloten kein Interesse, sich das überhaupt näher anzuschauen und an der OFS mitzuwirken. Aber gerade diese Piloten mit ihrer Erfahrung sind es, die wir (und auch unsere Flugschüler) als Trainer, Ansprechpartner und Vorbilder brauchen.


Daher haben wir uns hinsichtlich des generellen Layouts der Website zunächst für eine anfängerfreundliche Aufmachung entschieden und teilen die Kurse in drei große Bereiche ein:

  1. Basic-Line
  2. Advanced-Line
  3. Professional-Line

Die Basiskurse, in denen man primär das Starten und Landen eines speziellen Flugzeugs lernen soll, fallen in die Basic-Line. Wir versuchen, sie auf die Anforderungen von Anfängern zu zuschneiden. Sie bieten nur die nötigste Theorie, um schnell erste Erfahrungen zu sammeln zu können. Zum Teil abgekürzte Verfahren und eher oberflächliche Abhandlung eigentlich sehr wichtiger Themen bringen jeden Anfänger schnell und zielsicher zu dem jeweiligen Kursziel. In Verbindung mit dem ersten Waffenkurs (militärische Flugzeuge) sollte man gut in der Lage sein, erste Erfahrungen mit dem Spiel zu sammeln, und das auch auf Multiplayer-Servern. Alle Basiskurse können ohne Voraussetzungen und ohne verpflichtende Prüfungen durchgearbeitet werden.

Die zweite Stufe für alle, die mehr wissen und mehr können möchten, sind die Aufbaukurse der Advanced-Line. Hier wird mehr Theorie vermittelt und je nach Kurs gibt es Abschluss- oder sogar Beitrittsprüfungen. Die Kurse bauen aufeinander auf und benötigen auch mehr Betreuung durch Trainer.

Die Professional-Line geht in die Tiefe und soll erfahrene Piloten und virtuelle Geschwader ansprechen, die möglichst nah an die Realität herankommen wollen. Dementsprechend umfangreich sind die Kurse und hoch das Anforderungsniveau. Dafür brauchen wir Tutoren, die das vermitteln können und auch wollen, aber auch Schüler, die die Voraussetzungen dafür erfüllen. Und damit schließt sich auch der Kreis.

Wie geht es jetzt weiter?

Du bist natürlich herzlich eingeladen, die Informationen im Kurs OFS-Basisinformationen durchzulesen und die Inhalte der ersten Kurse zu überfliegen. Zu diesem Zweck haben wir Schnupperkurse und Basiskurse eingerichtet, die auch ohne Registrierung voll einsehbar sind. Du kannst dir jederzeit gerne ein Benutzerkonto einrichten und alle Kurse einsehen und belegen. Die OFS erhebt keinerlei Gebühren. Alle Inhalte sind kostenfrei! Bitte beachte, dass wir noch im Aufbau sind und es u. U. eine Zeit dauert, bis die Kurse, die dich interessieren, zur Verfügung stehen.




Zurück zu den OFS Basisinformationen             Zurück zur Startseite

(Beides ist auch per Menü rechts erreichbar.)

Zuletzt geändert: Sonntag, 6. Mai 2018, 13:16