Abgetrennter Bereich für die professional Line der fliegerischen Ausbildung

Die meisten großen online Geschwader und Airlines betreiben ein internes Ausbildungssystem, von den Basics der fliegerischen Grundausbildung bis mehr oder weniger in die Top Liga. Wir haben das Ziel auch in der Profi Liga die fliegerische Ausbildung in Kooperation aller Beteiligten zu vereinheitlichen, zumindest was die reine fliegerische und musterbezogene Ausbildung betrifft. Daher haben wir als Grundlage und um die Spreu vom Weizen zu trennen, die Basis- und Aufbaukurse für diverse Simulationen und Fluggeräte auf den Hauptseiten der OFS geschaffen, welche wir in der Tiefe und der Breite natürlich weiter ausbauen werden. Alles was darüber hinaus geht soll aber hier im Professional Bereich stattfinden.


Dieser Bereich richtet sich daher in erster Linie an:

  • Piloten die mehr wollen und ein Geschwader suchen
  • Piloten die mehr wollen, aber z.B. aus Zeitgründen keinem Geschwader angehören wollen
  • komplette Geschwader die ihre interne Ausbildung organisieren, vereinfachen und mit anderen Geschwadern inhaltlich abstimmen, vereinheitlichen und ggfls. zusammenlegen wollen und ein Community Trainingskonzept unterstützen
  • Geschwader und Trainer die im Idealfall ihr Know How und Ausbildungskonzept ganz oder in Teilen auch (noch) geschwaderlosen Piloten zugänglich machen wollen.

Dafür schaffen wir hier zwei Bereiche:

  • Geschwader interne Ausbildung - Geschwadervorstellung aber sonst - verschlossene Türen - Taktik und spezielle Trainings
  • Geschwader neutrale Ausbildung - öffentlich verfügbare hoch professionelle Ausbildung nach realen Prozeduren und mit harten Anforderungen an die Schüler, abgestimmt unter den Geschwadern als Standard Traningskonzept

Die teilnehmenden Geschwader haben damit deutlich weniger Aufwand mit der Verwaltung des sonst üblichen kompletten eigenen Schulungsbereiches (Website, Forum, Unterrichtsmaterial, Auswertungen, etc). Zudem erreichen sie ein noch realistischeres Gameplay, indem sie eigene Schüler erst zur Grund und Basis Ausbildung förmlich und sachlich auslagern und/oder Schüler nach der Ausbildung in ihr Geschwaderleben integrieren.

Zudem haben die eigenen Trainer der Geschwader weniger Aufwand mit den reinen Basisausbildungen und können die gewonnene Zeit nutzen um mal wieder selbst zu fliegen statt auszubilden. Das schafft freie Kapazitäten um sich intensiv um die höheren Level der Ausbildung zu kümmern und eigene vorhandene Schüler, Schüler anderer Geschwader und andere geeignete Interessenten wie freie Piloten, in Kursen sinnvoll zu bündeln und die Ausbildungsarbeit auf mehrere Trainer sinnvoll zu verteilen.

Die dafür nötigen und interessierten Schüler werden nach der OFS Basisausbildung und den Aufbaukursen direkt zugeführt und setzen das Lernkonzept in der Geschwaderneutralen professionellen Ausbildung unverändert fort. Innerhalb der gleichen organisatorischen Abläufe findet dann im Anschluss auch die ggfls. geschwaderinterne Weiterbildung statt.

Die nicht der Geheimhaltung unterliegenden Ausbildungsteile wie IQT und MQT lassen sich nach eigenen bzw. standardisierten Vorgaben und durch Tutoren der Geschwader und der OFS als öffentlich verfügbare Kurse für jedermann (mit den entsprechenden Vorkenntnissen) durchführen. Das ermöglicht Piloten auch ohne aktive Geschwaderanbindung eine fundierte Ausbildung. Nicht jeder ambitionierte Freizeitpilot hat regelmäßig die nötige Freizeit um die Teilnahme an fixen Geschwaderterminen, Trainings etc. zu garantieren. Ein gemeinsames Fliegen auf dem selben Level ist dank geschwaderübergreifender Ausbildung aber auch dann kein Problem mehr. 

Hier in dem Bereich finden sich daher derzeit noch "fast" keine öffentlich ersichtlichen Kurse, die Einladung in spezielle Kurse erfolgt momentan ausschließlich über die Geschwadereigene Freischaltung. Die Geschwader sind für den jeweiligen Ausbildungsinhalt und die Durchführung auch selbst verantwortlich bis die ersten Professionellen Kurse für die Öffentlichkeit verfügbar sind.